Samstag, 12. September 2015

China 8 in Duisburg: Big Bang Boom - Der letzte Streich

Der achte Streich. Die letzten Tage China8 in Duisburg. China 8 in Duisburg: mit dem nun schon fast geläufigen künstlerischen Werkstoff Porzellan, einem Bonsai-Trümmer-Garten und einer Entdeckung.

Chinesische Pilgerreise oder:
Protestantismus im Kinderspielzimmer:
Wang Mai: The Pilgrimage for Protestant Sculptures
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


====

Finissage 

mit essbarer Landschaft am Sonntag, den 13. September 2015, mehr Infos.
=======



Wer nicht gleich zwei Duisburger Ausstellungen mit Chinesisch-Zeitgenössischem an einem Tag besuchen möchte, dem sei das Lehmbruckmuseum empfohlen (obwohl die Küppersmühle aufgrund der schönen Sammlung mit deutschem Informel und Verwandtem, Anselm Kiefers Sternlager und so weiter immer besucht werden kann).

Ziemlich ermüdet ... Nach dem Folkwang in Essen, der Kunsthalle in Recklinghausen, dem Glaskasten in Marl, dem NRW-Forum in Düsseldorf, dem Osthausmuseum in Hagen, den Kunstmuseen in Mülheim/Ruhr und Gelsenkirchen, der Duisburger Küppersmühle, nach also acht Orten der teilweise sehr wechselhaften Begegnungen mit chinesischer Kunst ohne Ai Weiwei - aber dazu demnächst mehr.

China 8 im Lehmbruck-Museum

Rechts fasst er sich an den Kopf, schreit einem der wuchtig-wülstige Chinese das Lachen (verzweifelt, wütend, grimmig?) an den Kopf, links hält er sich die Augen zu, will nichts sehen wie einer der drei bekannten Affen. Yue Minjuns bronzefarbenen Stahlgiganten (und zugleich Selbstportraits) stehen vor den Eingängen in Düsseldorf und den beiden Duisburger Standorten, aber nirgends so schön wie am Lehmbruck.

Das liegt auch daran, dass sich die Ausstellung dort wie im Schaufenster nach draußen präsentiert und öffnet. Und an den Schaufensterpuppen dort. Auch wenn sie auf den zweiten Blick dann doch nicht ganz so interessant sind. Eher aufdringlich banal. Wie Schaufensterpuppen eben.


China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


Entdeckung: Der bissige Witz von Wang Mai 

Die Entdeckung ist dann aber das Ensemble von Wang Mai (*1972), über den sich erstaunlich wenig im allwissenden Netz findet. Wang kommt eher südkoreanisch frech, westlich, verspielt daher und verbindet das mit bissiger Kritik an Kapitalismus und all dem, was die westliche Welt so erfolgreich gemacht hat, darunter Religion (die protestantische Ethik Max Webers lässt grüßen), Wirtschaft, Erfindungsgeist.


Das Ensemble nennt sich Pilgrimage for Protestant Sculpture, im deutschen Beiblatt zur Lehmbruck-Ausstellung "Reise nach Westen" (übrigens ein Klassiker der chinesischen Literatur) und zeichnet sich durch eben die erwähnte Bissigkeit, Frechheit und beißenden Spott aus.
Wie im Kindergarten und wie beim chinesischen Neujahrsfest ziehen die niedlichen, aus vielerlei industriellem Abfallmaterial, Überresten der postindustriellen Spaßgesellschaft und häuslichem Sperrmüll zusammengezimmerten Kapitalismus-Monster daher.
Anders als bei Yue Minjun bleibt einem hier aber das Lachen nicht im Halse stecken.
Wang Mai: The Pilgrimage for Protestant Sculptures
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
Wang Mai: The Pilgrimage for Protestant Sculptures
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
Wang Mai: The Pilgrimage for Protestant Sculptures
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Erwähnenswert noch der steinerne Abbruch-Garten von Shi Jinsong , die bizarr geformten Steine von Sui Jianguao.

Wieder Porzellan. Ja, wir sind in einer chinesischen Ausstellung. Einer zeitgenössischen. Deswegen ähnelt "Mr. Sea" von Geng Xue denn Miao Xiaochuns Restart, reicht aber eben nicht an dessen Qualität heran: Geng Xue "Mr. Sea" ist ein in weiß-blaues Porzellan gegossenes verfilmtes chinesisches Märchen und Marionettentheater mit traditionellem Pathos, zierlichen kleinen Chinesen und vielen langatmigen porzellanigen Korallen-Wedel-Szenen. So beeindruckend es auf den ersten Blick ist, so kitschig ist es auf den zweiten.

Ebenso enttäuschend auch die Porzellanarbeiten von Fang Lijun, handwerklich sicher ebenso meisterlich gefertigt wie die Arbeiten von Liu Jianhua. Aber nach dem zehnten meisterlich gefertigtem Porzellankunstwerk kann der vielleicht nicht durch Meissner Porzellan zu begeisternde Betrachter dies - der Kunsthandwerker mag dies verzeihen - einfach nicht mehr angemessen würdigen.

Auch die am meisten beworbene Installation, das aus Zigaretten gebildete Tigerfell von Xu Bing, bleibt blass.

Aber als unterhaltsamen Abschluss für die China 8 kann man sich eigetnlich nichts besseres vorstellen als die kulinarische Finissage im Lehmbruckmuseum. Also: Nur noch 1 Tag!

Weiteres vom Schreiberling zur China 8


Infos zu "Neue Figuration – Erzählende Skulptur"  

  • Finissage mit essbarer Landschaft am Sonntag, den 13. September 2015, 17 Uhr, mehr Infos.
  • Adresse / Kontakt: Lehmbruck Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 40, 47051 Duisburg, Tel.: 0203-283 2630 / 3294, Mail: info@lehmbruckmuseum.de.
  • Anfahrt: 10 min zu Fuß vom Duisburger Hbf entfernt. Anfahrtsplan und Infos für Autofahrer.
  • Infos bei China8.
  • Laufzeit: 14. Mai 2015 bis 13. September 2015. 
  • Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag, Samstag 12 – 18 Uhr, Donnerstag 12 – 21 Uhr, Sonntag 11 – 18 Uhr, Montag + Dienstag geschlossen.
  • Eintrittspreise: 8 €, ermäßigt 5 €. China8-Kombi-Ticket 18 €, ermäßigt 10 € (online auf China8.de). Gilt für alle China8-Ausstellungen und für die gesamte Laufzeit (darin enthalten auch die Shuttle-Busse).
  • Am Wochenende kostenlose Shuttle-Busse zu allen Standorten (Download Fahrpläne). Da man so bei der Ruhrgebietsquerung einige Stündchen im Bus sitzen dürfte, ist es gut, dass Guides mitfahren und schon einmal Infos zum nächsten Museum geben.
  • Website Lehmbruck Museum, China 8-Ausstellung.
  • Katalog zur Gesamtausstellung 39,- 

Künstler


Fang Lijun, Geng Xue, Jaffa Lam, Jiang Jie, Ren Rong, Shi Jinsong, Sui Jianguo, Wang Mai, Xiang Jing, Xu Bing, Yang Xinguang, Yue Minjun, Zhan Wang

Fotos

Sofern nichts anderes erwähnt (c) Vera Kriebel, 09.09.2015, China 8, Museum Lehmbruck
Neue Figuration – Erzählende Skulptur, 14. Mai bis 13. September 2015.


Neue Figuration – Erzählende Skulptur
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Nichts sehen, nichts hören, nicht reden - nur schreien:
Statuen von Yue Minjun vor dem Haupteingang des Lehmbruck Museums in Duisburg:

Neue Figuration – Erzählende Skulptur
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


Neue Figuration – Erzählende Skulptur
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


Yue Minjun
Neue Figuration – Erzählende Skulptur
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Yue Minjun
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015



Blick nach innen
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Neue Figuration – Erzählende Skulptur
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


Xiang Jing: The End
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Xiang Jing: An Accident in Captain Lane
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
Xiang Jing: Bang!
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
Xiang Jing: Bang!
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015



Fang Lijun - Xiang Jing
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Xiang Jing - Fang Lijun
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
Porzellan wie Plastik - handwerklich meisterhaft:
Fang Lijun
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
Xu Bing mit Werken aus dem Tobacco Project

Xu Bing: 1st Class
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


Xu Bing: The Tobacco Project
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Xu Bing: The Tobacco Project
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Sui Jianguo - Wang Mai


Sui Jianguo (Vordergrund), Wang Mai (Hintergrund)
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
Weiß und schwarz, und so interessant geformt wie Gelehrtensteine zum meditierenden Anfassen und Fühlen, die man 200 m weiter im DKM bewundern kann,

Sui Jianguo: The Blind (Boxing)
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015
  Entdeckung: Wang Mai
Wang Mai: The Pilgrimage for Protestant Sculptures
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Wang Mai: The Pilgrimage for Protestant Sculptures
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

 Shi Jinsong: Thousand Garden, The Short Tree. Yang Xinguang: Fondle (rechts)
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Könnte als kleinerer Metal Tree auch von Lam Yau-Sum sein (Hagen, Osthausmuseum) oder mit seinen durch verbogene Rundstahlstangen durchsetzte Abbruchsteinmauern Teil des Duisburger Garten der Erinnerung:
 Shi Jinsong: Thousand Garden, The Short Tree
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

 Shi Jinsong: Thousand Garden
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015



 Yang Xinguang: Fondle
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

Tänzelndes Porzellan von Geng Xue:

Geng Xue: Mr. Sea
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015

video

Geng Xue: Mr. Sea



Jaffa Lam: One Country Two Systems One Bed Two Dreams
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015


Neue Figuration – Erzählende Skulptur
China 8, Lehmbruck-Museum, Duisburg
14.05.-13.09.2015




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen