Freitag, 15. November 2013

Als ich ein Mörder war.

Spuren aus Srebrenica. Playboy für Blinde. Unschuldige Fotos.

Taryn Simon: There are some who are in darkness. Works from the Olbricht Collection, selected by the artist. Museum Folkwang Essen. 9. November 2013 bis 2. März 2014.

Taryn Simon im Museum Folkwang
(C) Vera Kriebel, 8.11.2013

Samstag, 2. November 2013

Noch heute und morgen: Kunstmesse CAR in Essen 1.-3.11.2013




Am ersten Wochenende im November 2013 auf Zollverein: Auf 5000 Quadratmetern Kunst von über 150 Teilnehmern zum Kaufen aus aller Welt: Ausgestellt wird, was Galerien, Kunstprojekte, Kunsthochschulen, Kunstsammlungen und ausgewählte C.A.R. Talente präsentieren möchten.
Zum Biepsiel die netten Spielereien oben.
Mehr dazu? Hier.

Montag, 24. Juni 2013

Tipps für Radtouren

Übersicht mit den wichtigsten Links zu Radtouren im Ruhrgebiet -

Wohin im Ruhrgebiet? Ausflugstipps


Vorbei an Emscherkunst und Kanalbildern
Tour am Rhein-Herne-Kanal bei Oberhausen
(C) Vera Kriebel, 2103
 

Samstag, 8. Juni 2013

Vormerken: Emscherkunst zieht gen Westen zum Rhein

OJO! 22. Juni 2013. Schon mal vormerken:  

Emscherkunst-Eröffnung 2013 - Kunst in einer kaum glaublichen Idylle zwischen Gelsenkirchen und Dinslaken. Mehr.
 

Warten auf den Fluss
(Observatorium)
Design Ferienhäuser im Nordsternpark
Foto: Vera Kriebel, 2010

Freitag, 7. Juni 2013

Noch bis 4.8.2013 in Dortmund: Hoffnungslos verkopft und witzlos

Stadt in Sicht — Werke aus der Sammlung Deutsche Bank. Von Feininger bis Gursky.
im Museum Ostwall, Dortmunder U.


  • Aktuell: Führung am Sonntag, 9. Juni 2013, 15-16:30. Samstag, 8. Juni 2013: Didaktik-Labor für Pädagogen (Utopische Architekturmodelle). Zehnteiliger Kunstkurs für Kinder (4-9 Jahre) startet am Freitag, 7. Juni 2013. Mehr Infos.
Miwa Yanagi: Eternal City I
Museum Ostwall, Dortmunder U
Foto: Vera Kriebel

Mittwoch, 20. Februar 2013

Die Welt als Körper - im K20 in Düsseldorf

Eine monumentale Schau mit Werken der Bildhauer der Kunstakademie im K20 - das klingt eher akademisch und langweilig - ist es aber absolut nicht.

Die Skulpturen, Objekte, Installationen wuchern durchs K20-Gebäude, im Foyer, vorbei an Gemälden und Treppen und durch 24 Säle - Schlangen, Maus, Kühltürme, faserige holzgewordene Brauntöne, Rheinwasserfässer, schwarze Zwiebeln der Erotik ...

Mehr dazu ...

Irmin Kamp: Black Onions
Die Bildhauer. Kunstakademie Düsseldorf 1945 bis heute.
K20, Düsseldorf, 20.2.-28.7.2013
Foto: Vera Kriebel, 18.2.2013



Samstag, 16. Februar 2013

Dortmunder U - HMKV mit karger Ausstellung von Eran Schaerf

Eran Schaerf möchte mit fm-scenario die Stimme des Hörers erklingen lassen, bleibt aber hinter der Internet-Wirklichkeit grenzenloser Selbstproduktionsfreiheit zurück. Und die Ausstellung im HMKV in Dortmund bebildert (s)ein Hörspiel mit Einsichten zur fragwürdigen Wahrheit von Bildern, Nachrichten, Medien- auch dies nicht gerade originell und neu.

Ab Samstag, 16. Februar 2013  - fm-scenario - Sendesprache - verdeckte Operation - Ansage - Fehler - mehr

karg und erklärungsbedürftig
Eran Schaerf
HMKV im Dortmunder U
16.2.2013 - 1.4.2013
 

Freitag, 25. Januar 2013

Essen reflektiert? Fremde Schönheiten im Keller

Objekt Studio. Die Sammlung Außereuropäischer Kunst im Blickwechsel mit Moderne und Gegenwart.

Das Museum Folkwang in Essen zeigt bis 03.11.2013 die Osthaus-Sammlung neu:

Doch muss Reflexion so weit getrieben werden, dass dabei Faszination und Schönheit in den Hintergrund geraten?
Objekt-Studio
(Foto: Vera Kriebel, 2012)


Beutekunst, Kunstgewerbe aus den 1920ern, Mitbringsel früher Weltenbummler - das Folkwang zeigt auf den ersten Blick lieblos eine Ansammlung seiner alten Sammlung. Mit den Kellerräumen kommt man offenbar nicht so ganz ins Reine bei Ausstellungen ...

Unbedingt empfehlenswert ist die Teilnahme an einer Führung! Kritische Besprechung, Infos zu Führungen und mehr.

Der Besuch von Objekt-Studio lässt sich ideal mit dem von Video-Vision verbinden, denn beide bilden zwei Seiten eines Rundgangs durch zwei Museums-Welten.

Dortmunder U: Betörend unförmig

Erwin Wurm und seine bestechend blödsinnigen Videos zum Umformen des Körpers in Unförmigen gibt es ja schon seit der Neu-Eröffnung 2010 des MO im Dortmunder U zu sehen. Neu hinzugekommen sind Thomas Rentmeister und seine irgendwie ekligen Blobs, die seit 23.11.2012 gemeinsam mit den eleganten verformten, korbartigen Skulpturen von Susanne Thiemann einen eigenen Raum im Museum Ostwall erhalten haben.

Eine Vorschau und weitere Infos zu: Blobbiges und Knautschiges und Skurriles von Thomas Rentmeister, Susanne Thiemann, Erwin Wurm im Dortmunder U, Museum Ostwall (etwa 10 min zu Fuß vom Hbf entfernt).

Susanne Thiemann
Museum Ostwall, Dortmunder U
(Foto: Vera Kriebel, 2012)

Für Zwischendurch in der Dortmunder City

  • Ganz nett, nicht mehr: Bazon Brocks Museumsshop, ein Schaufenster mit Kuriositäten, im MO-Schaufenster, Museum Ostwall, Dortmunder U, 29.11.2012 - 1.4.2013. Dazu eine Kritik.
     
  • Ebenfalls für zwischendurch: Handwerklich solide Fotoausstellung ohne Ausstrahlung und Magie - Bürgermeisterzimmer in Deutschland, RWE-Tower (100m vom Hauptbahnhof entfernt). Ideal zur Überbrückung ... beim Umsteigen in Dortmund, bei verspäteten Zügen, in der Mittagspause, als Shoppingunterbrechung. Bis 1. Februar 2013. Auch hier eine Kritik. Inklusiv Weg hin/zurück und durch die Ausstellung müsste man mit 20 Minuten hinkommen - ist also wirklich etwas für den verspäteten ICE und RE.

    Das Dortmunder U ist etwas weiter entfernt vom Hauptbahnhof, etwa 10 min, so dass man zum Besuch dieser Ausstellung etwas mehr Zeit einplanen muss oder - besser - sie mit dem Besuch im MO verbinden sollte.

Gräuselig und Kurios: Experimentelle Videos im Folkwang Essen

Ein Mann dreht sich im Kreis, ein Mann ist eine Wand, ein Mann geht zu den Sabinerinnen, ein Mann sieht fern ...
Lust auf mehr? Video Vision -
Museum Folkwang, Essen (Folkwang - Anfahrt, Öffnungszeiten ...).

Laufzeit: 17. November 2012 - 7. April 2013


Die Mütze ohne Jochen Gerz
(Foto: Vera Kriebel, 2012)

Noch bis 3.2.2013: Fotomagie im Kunstpalast Düsseldorf

Verlängert bis 3.2.2013: Andreas Gurskys Rückblick auf Kompositionen der letzten 30 Jahre. Dokumente von Konstruktionen der Täuschung im Museum Kunstpalast.

"Bilder für die Ewigkeit"

Es sind große Bilder, die im Düsseldorfer Museum Kunstpalast vom 23. September 2012 bis 3. Februar 2013 zu sehen sind. Nur leider im falschen Ausstellungsambiente. Anders als die Gemälde des Informel in der großen Ausstellung 2010 wirken sogar die großformatigeren Bilder Gurskys eher blass und kümmerlich in den hohen Sälen des Kunstpalasts.

Mehr, auch zu Anfahrt, Öffnungszeiten usw. 

Andreas Gursky, Waschkaue in Hamm
(Foto: Vera Kriebel, 2012)
Eine Besprechung findet sich auch bei Andrew Jaffe, insbesondere zu Kamiokande.